Author: Ben

Falkensommerzeltlager 2021

Für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ab 6 Jahre

6. – 16. August in Finsterau (Bayerischer Wald)

Die rote Zora:

Zora ist rebellisch. Gut angepasst, gut gesittet und „geschlechtskonform“ verhalten? BÄH!! Aus der Erwachsenenwelt nimmt sie nicht ein-fach so alles hin! Von typisch „männlichen“ und „weiblichen“ Verhaltensweisen lässt sie sich gar nicht beeindrucken. Viel wichtiger sind doch die Freunde! Für die Sorgen und Nöte ihrer Bandenmitglieder hat Zora immer ein offenes Ohr!
Dieses Zeltlager wird sie uns begleiten und ge-meinsam mit uns einigen Dingen auf den Grund gehen: Warum haben manche Menschen mehr und manche weniger Geld? Was sind eigentlich die Rechte von jungen Menschen? Wie können Kinder ihre Interessen in der Gesellschaft ein-bringen? Was sind eigentlich Rollenbilder? Und was „müssen“ Mädchen und Jungen? Was ist eigentlich Solidarität?

Was ist eigentlich ein Falkenzeltlager?

Falkenzeltlager sind einfach anders! Bei uns wird alles selbst bestimmt und selbst gemacht. Bei uns gibt’s keinen Chef und keine Chefin. Wenn etwas nicht gefällt, dann diskutieren wir gemeinsam darüber und ändern es so, dass es für Alle passt. Was auf dem Camp passiert, entscheiden Alle zusammen. Bei uns sollen alle Spaß haben und bei uns sollen auch alle was Neues ausprobieren können, wie und wann sie wollen. Wenn wir Falken auf Zeltlager fahren, dann heißt es: Freude, Spaß, Kreativität, Spiel und Bewegung – im Zeltlager bist du auf Reisen mit vielen anderen Kindern und Jugendlichen. Hier kann gespielt werden, was das Zeug hält. Aber wir wollen auch zeigen, dass wir unzufrieden damit sind, wie es auf der Welt gerade zugeht. Kriege, Gewalt und Armut finden wir richtig scheiße. Auf unseren Camps ist deshalb auch Platz dafür, über solche Probleme und Sorgen zu sprechen und zu überlegen, was alles schief läuft in der Welt und warum das so ist. Dann überlegen wir uns natürlich auch, wie wir die Welt so verändern können, wie sie uns gefällt!

Klassenkampf statt Klatschen!

DGB-Motto 2020

Unter diesem Motto rufen wir dieses Jahr dazu auf, trotz der Einschränkungen am 1. Mai Stellung zu nehmen. Hier Infos des Deutschen Gewerkschaftsbundes.

Uns sind diese Themen besonders wichtig:

  • Wir zahlen nicht für eure Krise! #nichtaufunseremrücken #niemandzurücklassen #leavenoonebehind
  • Die aktuellen Einschränkungen treffen vor allem Schüler*innen ohne wohlhabende Eltern!
  • Beatmung statt Bomben! Gesundheitssystem finanzieren statt neuer Kampfflugzeuge
  • Krankenhäuser statt Krankenfabriken! Für eine Daseinsvorsorge jenseits von Markt und Profit
Continue reading »

Geplante Zeltlager 2020 verschoben

IFM-Camp auf 14.-21.8.2021 verschoben

Eigentlich wollten wir dieses Jahr an Pfingsten in Finsterau mit den Jüngeren zelten und im Sommer mit den Älteren zum Common Ground Camp der internationalen Falkenbewegung (IFM) nach England fahren. Ein fieses Virus zwingt uns, die Pläne zu ändern:

  • Statt des Pfingstzeltlagers werden wir zwei Dinge anbieten:
    1. Wenn möglich, machen wir in den Sommerferien ein spontanes kurzes Camp im kleinen Kreis.
    2. Wahrscheinlich in den Herbstferien gibt es für mehrere Tage eine Freizeit mit anderen Falkengruppen aus Bayern
  • Das IFM-Camp Common Ground wird wahrscheinlich auf 14. – 21. August 2021 verschoben.

Wir hoffen dass euch die zeltlose Zeit nicht zu lang wird! Freundschaft!

Ferien for Future – Zeltlager 2019

Ferien for Future - Zeltlager 2019
Die komplette Ausschreibung hier downloaden

… Zeltlager für Zukunft? War das nicht in der Vergangenheit, als Menschen in Zelten gewohnt haben? Wie sollte es eigentlich unter unserem (Himmels-)Zelt aussehen? Warum immer planen, können wir nicht auch „spontanen“? Wer entscheidet, was zählt in der Welt – und wie können wir da mitreden? Wie wird wohl das Wetter? Und warum ist es wichtiger, übers Klima zu reden? Wieso schwadronieren immer alle von der Zukunft, was macht euch in der Gegenwart Spaß?

Continue reading »

Solidarität mit Nico! Wir zeigen Flagge

Unser Genosse Nico, Vorsitzender der Nürnberger Falken, soll kriminalisiert werden: Weil er einen roten Stern gehalten hat, wird ihm vorgeworfen, Symbole einer verbotenen Organisation gezeigt zu haben. Diesen völlig absurden Vorwurf erlaubt sich die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth, weil Nico sich solidarisch mit den Kämpfen für Frieden und demokratische Selbstverwaltung in Nordsyrien gezeigt hat. Wir schließen uns seinen Forderungen an:

  • keine Waffenexporte in die Türkei
  • Schluss mit der Kriminalisierung kurdischer Aktivist*innen
  • Abzug aller türkischen Truppen aus den kurdischen Gebieten in Syrien

Mehr zu Nicos Kampf und Verfahren findet ihr unter http://www.falken-nuernberg.de/?p=2348

1500 gegen Ausgrenzung und Leitkultur

Was wir von der Leitkultur halten ...

Was wir von der Leitkultur halten …

Die heutige Demonstration gegen das sog. Integrationsgesetz wurde getragen von einer bunten Vielzahl an Organisationen. Auch unser Landesverband hatte aufgerufen. Die Organisatorinnen des Bündnis berichten:

Exakt gezählt 1.560 Menschen demonstrierten heute in München trotz Dauerregen gegen das geplante bayerische Ausgrenzungsgesetz und schlossen sich dann der Menschenkette „Hand in Hand gegen Rassismus – für Menschenrechte und Vielfalt“ an. Mit diesem gelungenen Auftakt hat das Bündnis, das innerhalb kürzester Zeit auf über 50 Organisationen angewachsen ist, ein ermutigendes Zeichen gesetzt gegen das geplante Machwerk aus Bayern, das die ganze Republik insbesondere in der Debatte um das „Bundesintegrationsgesetz“, nach rechts treibt.

Und nun geht es weiter mit folgenden Veranstaltungen:

  • Samstag, 25. Juni, 11 Uhr in München – Stadtteilaktion Roter Wecker in Milbertshofen, Knorrstraße 83/U Frankfurter Ring
  • Freitag, 1. Juli, 17 Uhr in München .- Stadtteilaktion Roter Wecker in Milberthofen, Knorrstr. 83/U Frankfurter Ring
  • Freitag, 22. Juli in München, 18 Uhr: Und weil der Mensch ein Mensch ist! Einwanderer und Flüchtlinge berichten von ihren Erfahrungen mit der deutschen „Leitkultur“ und warum sie aktiv werden gegen das Ausgrenzungsgesetz der bayerischen Staatsregierung, anschließend Antileitkultur-Fest im DGB-Haus
  • Zentrale Demonstration am Samstag, den 22. Oktober in München

Zum Download: Weitere Info gegen das Ausgrenzungsgesetz

Frühlingsfest am 14. Mai 2016

Am Samstag, 14. Mai, steigt von 15 bis 19 Uhr das Frühlingsfest auf dem Abenteuerspielplatz Utopia (beim Sepp-Linsenmeier-Haus, Ottobrunner Str. 10). Wir bieten dort Aktionen zum Thema „Freundschaft International“:

  • Eine Ausstellung der am 1. Mai gemalten Bilder zum Thema
  • Malwände, auf denen neue Bilder zum Thema gemalt werden können
  • Meinungswand, auf die Gäste ihre Ideen zum Motto aufschreiben
  • Luftballons, die unsere Postkarten (siehe unten) zum Thema in die Weite tragen

Wir freuen uns auf den Besuch von Groß und Klein!

Postkarte vorn

Postkarte Freundschaft International

Postkarte hinten

Postkarte Freundschaft International