Heraus zur Schnitzeljagd am 1. Mai!

Solidarität ist Zukunft

Leider können wir durch die Coronapandemie nicht unser bekanntes Programm am 1. Mai anbieten. Deswegen haben wir für dieses Jahr eine Schnitzeljagd durch die Münchner Innenstadt vorbereitet.

Wann? Zwischen 14:00 und 17:00 Uhr

Wo? Startpunkt ist der Königsplatz, in den Propyläen – Kommt einfach zwischen 14 und 15:30 Uhr dorthin: https://www.openstreetmap.org/way/244969498

Wer? Jedes Alter ist willkommen

Materialien? Handy mit Internetzugang, Stifte, Spaß, Kreativität

Sonstiges? Durch die aktuellen Corona-Regelungen können wir keine Aufsichtspflicht übernehmen. Bitte haltet euch auch während der Schnitzeljagd an die Corona-Regelungen.

Am Abend zwischen 19 und 21 Uhr laden wir euch herzlich zu einem Onlinetreffen ein, um gemeinsam zu reden und zu essen. Den Link zum Onlinetreffen erspielt ihr euch während der Schnitzeljagd!

Unklarheiten? Schreibt uns gerne eine E-Mail an info@falken-muenchen.de

Wir freuen uns auf euch alle! Freundschaft!

Klassenkampf statt Klatschen!

DGB-Motto 2020

Unter diesem Motto rufen wir dieses Jahr dazu auf, trotz der Einschränkungen am 1. Mai Stellung zu nehmen. Hier Infos des Deutschen Gewerkschaftsbundes.

Uns sind diese Themen besonders wichtig:

  • Wir zahlen nicht für eure Krise! #nichtaufunseremrücken #niemandzurücklassen #leavenoonebehind
  • Die aktuellen Einschränkungen treffen vor allem Schüler*innen ohne wohlhabende Eltern!
  • Beatmung statt Bomben! Gesundheitssystem finanzieren statt neuer Kampfflugzeuge
  • Krankenhäuser statt Krankenfabriken! Für eine Daseinsvorsorge jenseits von Markt und Profit
Continue reading »

Geplante Zeltlager 2020 verschoben

IFM-Camp auf 14.-21.8.2021 verschoben

Eigentlich wollten wir dieses Jahr an Pfingsten in Finsterau mit den Jüngeren zelten und im Sommer mit den Älteren zum Common Ground Camp der internationalen Falkenbewegung (IFM) nach England fahren. Ein fieses Virus zwingt uns, die Pläne zu ändern:

  • Statt des Pfingstzeltlagers werden wir zwei Dinge anbieten:
    1. Wenn möglich, machen wir in den Sommerferien ein spontanes kurzes Camp im kleinen Kreis.
    2. Wahrscheinlich in den Herbstferien gibt es für mehrere Tage eine Freizeit mit anderen Falkengruppen aus Bayern
  • Das IFM-Camp Common Ground wird wahrscheinlich auf 14. – 21. August 2021 verschoben.

Wir hoffen dass euch die zeltlose Zeit nicht zu lang wird! Freundschaft!

Ferien for Future – Zeltlager 2019

Ferien for Future - Zeltlager 2019
Die komplette Ausschreibung hier downloaden

… Zeltlager für Zukunft? War das nicht in der Vergangenheit, als Menschen in Zelten gewohnt haben? Wie sollte es eigentlich unter unserem (Himmels-)Zelt aussehen? Warum immer planen, können wir nicht auch „spontanen“? Wer entscheidet, was zählt in der Welt – und wie können wir da mitreden? Wie wird wohl das Wetter? Und warum ist es wichtiger, übers Klima zu reden? Wieso schwadronieren immer alle von der Zukunft, was macht euch in der Gegenwart Spaß?

Continue reading »

Kampftag der Arbeiterklasse 2019 – Familien zu uns!

Tja, wie geht das? Gibt es ein richtiges Europa im Falschen?

Der DGB ruft wie jedes Jahr zur Demonstration am 1. Mai auf: Um 10 Uhr geht’s los am Gewerkschaftshaus. Die Kundgebung startet am Marienplatz um 11 Uhr. Danach ist dort ab 12 Uhr großes Familienfest mit Musik und – mit uns! Wir Falken bieten im Rathaus-Innenhof buntes Programm für Kinder und Jugendliche:

Continue reading »

Antisemitismus, Israel, Islam und die Neue Rechte – Eine Podiumsdiskussion mit Sebastian Voigt und Peter Ullrich

10. April 2019 – Beginn: 19.00 UhrDGB-Haus München – Raum TU09 – Schwanthalerstraße 64 – Eintritt frei, gefördert von der Amadeu-Antonio-Stiftung.

Antisemitismus ist ein umstrittenes Thema – in der politischen Öffentlichkeit ebenso wie im wissenschaftlichen Bereich. Zentrale Fragen kreisen sich um eine adäquate Definition von Antisemitismus, insbesondere in seiner israelbezogenen Spielart, um die Relevanz von islamischem Antisemitismus, vor allem im Verhältnis zu dem der politischen Rechten, um die Verlässlichkeit offizieller Polizeistatistiken, sowie um die Existenz (un-)gerechtfertigter Antisemitismusvorwürfe – mehr Infos unter https://lbga-muenchen.org/veranstaltungen/